Fußball und Torten für Zwei- und Vierbeiner

Die meisten Hunde lieben Bewegung, aber ebenso Kuscheln, Chillen und Fressen. Die Rangfolge ist häufig abhängig von dem, was der Mensch präferiert, denn der Hund als Rudeltier ordnet sich da meist unter und hat Spaß an dem, was der Zweibeiner interessant findet.

Zwei Dinge mögen beide aber fast gleich gern: Torten – für den Menschen süß – und Fußball – beim Hund eher Schnauzenball. Warum für eine Feier nicht beides zusammenbringen?

Fußball Torten von deineTorte.de

Für eine menschliche oder tierische Geburtstagfeier oder vielleicht auch die Siegesfeier des heimischen Fußballvereins eignen sich die Torten von deineTorte.de ausgezeichnet. Bei deineTorte findet man leckere Fußball Torten ebenso wie andere Motive. Fußbälle in verschiedenen Größen, Trikots in unterschiedlichen Farben, auch Fototorten können das Fußballerherz erfreuen. Gerade bei den Fototorten ist alles möglich, denn das Foto kann man als Kunde selbst hochladen, dazu die Geschmacksrichtung und Füllung der Torte bestimmen.

Torten für den fußballbegeisterten Hund

Der Vierbeiner sollte die süße Torten-Variante nicht verköstigen. Für ihn und seine Hundekumpels kann man aus hundegerechten Zutaten lieber Fußball Torten selbst herstellen und sorgt so für glückliche Schnauzenlecker.

Nach dem Schmausen: Kalorien abtrainieren

Mensch und Hund essen gern zu viel, wenn es gut schmeckt. Daher sollten nach einer leckeren Torten-Mahlzeit und einer Verdauungspause auch gleich wieder Kalorien abtrainiert werden. Das geht am besten mit einer Toberunde auf einem freien Platz und einem Fußball, der von der Größe und dem Material her so beschaffen sein sollte, dass der Zweibeiner ihn gut schießen und der Vierbeiner ihn packen kann. Je nach Trainingsstand können die Menschen den Ball so weit wie möglich schießen, und der Hund bringt ihn zurück. Eine gute Gehorsamsübung ist, wenn nicht der eigene, sondern ein anderer Hund den Ball apportiert. Der Hund, der dann sitzen bleiben muss, wird sich mehr anstrengen müssen als der, der rennen darf.

Vorsicht beim Balltreten!

Wenn man gemeinsam mit seinem oder gleich mit mehreren Hunden auf dem Platz bolzt, sollte man großes Augenmerk darauf legen, dass man im Eifer des Gefechts den Hund nicht statt dem Ball trifft oder ihn mit dem Ball aus kurzer Distanz und mit Kraft beschießt. Zum einen ist die Verletzungsgefahr sehr groß und zum anderen kann der Hund einen so großen Respekt vor dem Ball entwickeln, dass er nicht mehr damit spielen möchte, was natürlich schade wäre.

Nach dem Fußball ist vor den Torten!

Sind dann alle ordentlich ausgepowert, sollte man darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um sich gut zu erfrischen. Wenn dann der eine oder andere Blick wieder in Richtung der leckeren Torten geht, kann man sich ja noch ein kleines Stück genehmigen!

zusammenhängende Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.